TANZLOBBY ZÜRICH
OPEN CALL für OPEN STAGE

SO 3.3.2019 / 17 Uhr / 
Im Tanzhaus Zürich

SO 5.5.2019 / 17 Uhr /Im Rahmen von ZÜRICH TANZT im Zirkusquartier

Anmeldung und Ticketreservation für die Open Stage: info@tanzlobby.ch
Bewerbungen werden nach dem Prinzip „First come first served“ berücksichtigt.

Bitte teil uns die Länge deines Experiments mit (Max. 15 min, gerne auch kürzer, damit möglichst viele Gruppen von der Open Stage profitieren.
Eine kleine Änderung gibt es: ab 2019 sollten die Open Stage Teilnehmer Mitglieder sein oder einen Unkostenbeitrag von 50.- bezahlen.

TANZLOBBY


1.—23.2.2019
Festival Antigel 2019

La neuvième édition d’Antigel propose des spectacles pluridisciplinaires qui mêlent musique, performances, danse, sport, clubbing et afterworks pétillants. Sous son nouveau slogan „Shake“, le festival programme notamment Karim Bel Kacem & Caroline Bernard, Philippe Saire ainsi que le collectif Détente composé des romands Old Masters et Julia Perazzini.

Informations détaillées  https://www.antigel.ch/fr/programme

ANTIGEL FESTIVAL, 51A Route du Bois-des-Frères, 1219 Le Lignon
info(at)antigel.ch


Aufruf für Workshop
Die Kunst der Steuererklärung 2019
Infotag mit Workshop für Kunst- und Kulturschaffende

SA 16.3.2019 / 10.15—16 H an der F+F
Anmeldeschluss MO 4.3.2019

Bald ist es wieder soweit – das Ausfüllen der Steuer­erklärung steht an! Wir verraten Ihnen, worauf es ankommt. Mit dem richtigen Wissen geht es einfacher. Ausgewiesene Experten beantworten Ihre Fragen.

Eine Veranstaltung von Visarte Berufsverband visuelle Kunst Schweiz , in Zusammenarbeit mit der F+F Schule für Kunst und Design Zürich.

Weiterbildungsveranstaltung für Künstlerinnen und Künstler, Gestalterinnen und Gestalter, Kulturschaf­fende, die selbstständig oder teilselbstständig berufstätig sind oder es werden möchten.
Veranstaltungssprache: Deutsch

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung hier  Workshop Steuertag


15.2.2019 / 19 H
Rama Kalidindi — Performance

Mit ihrer Show begibt sich Rama Kalidindi auf die Suche nach Ruhe im visuellen Lärm. Wie ist es, wenn man die Schwankungen des unruhigen Geistes zulässt und sich dem Schnee und der Zeit hingibt? Ekku Manchu ist eine Hommage an die letztjährige Srinagar Biennale.

Vernissage: Freitag, 15.2., 18.30 Uhr / Performance 19 Uhr
Dauer der Ausstellung: 15.2.—24.2.2019 / 10—17 H
Salon Mondial, Freilager-Platz 9, 4142 Münchenstein
www.ramski.net


15.2.—7.4.2019
of Color — Helmhaus Zürich

DO 14.2.2019 / ab 19 H Begrüssung und Info zur Ausstellung
Anschliessend Performance SHIRT (George Steven) und Stella («Black Cheer»)
Ausstellung

FR 1.3.2019 / 19 H
«Victory» — Eine Performance
Jeanine Osborne, Text und Stimme
Martin Kunz, Tasteninstrument
Gewinnt am Ende immer die Farbe? Oder eben doch das Schwarzweissdenken?
Jeanine Osborne reagiert in Gedichten und Gesang auf ihre Bilderserie
«Victory» und andere Arbeiten. Eine Instant Composition.

DI, 5.3.2019 / 20 H
«Clashes & Crossfades – metropolic moments»
Musik-/Tanz-/Videoperformance von Melaku Belay und Jeroen Visser
Der Äthiopier Melaku Belay kombiniert Elemente von traditionellem Tanz mit
Beobachtungen des Alltags auf der Strasse; die Performance des Schweizers
Jeroen Visser bewegt sich zwischen der starken Physikalität des Saxofons
und den flüchtigen Qualitäten elektronischer Musik. So entsteht ein gemeinsamer
Boden, auf dem Welten kollidieren und sich Farbtöne überblenden.

Weitere Information zu
5-Uhr-These «Farbe ist überflüssig»
«Rassismus ver.w.orten – Moving beyond Shame»
«die grosse um_ordnung» lädt ein:
«Labitzke Farben. Archäologische Untersuchung einer Stadtutopie»
«Willkommen in der Problemzone! of Color oder off-color?»
und mehr hier  https://www.facebook.com/helmhauszuerich

Helmhaus Zürich, Limmatquai 31, 8001 Zürich


17.2.—3.3.2019
RETROSPEKTIVE Kunst Club Dübendorf

Die Retrospektive zeigt die sechsmonatige Schaffensphase der Künstlerin
Simone Etter, die das von der Stadt Dübendorf erhaltene Atelierstipendium,
im ehemaligen Tennis Clubhaus, kurzerhand zu einem partizipativen
Raum des offen Austauschs transformierte. Der selbsternannte «Kunst
Club Dübendorf» bot eine Diversität aus offenem Atelier (Open Access ),
Performance Veranstaltungen auf den brachen Tennisfeldern (perform the
field ), und Spaziergangsanleitungen für Dübendorf (So «geht» Kunst ).

16.2.2019 / 17 H Vernissage
2.3.2019 / 13 H Finissage
mit Nachlass-Versteigerung des Projektes findet am 2. März, um 13 Ihr statt. Kunst Club Dübendorf Mitglieder*innen erhalten 15% – 50 % Rabatt auf Fanartikel wie Sticker, T-Shits Tassen usw. Archivmaterial und Original-Objekte. Es kann auch per Telefon mitgeboten werden. Bieternummern sind während der Ausstellung erhältlich, siehe Öffnungszeiten unten. Am Wochenende trinken wir den restlichen Clubwein, Essen Tomatensuppe und plaudern aus dem Nähkästchen.

Verpasst? Hier alles zum Nachlesen 
Interessant?
Hier Trailer zum Film: Rückblick Kunst Club Dübendorf von Teresa Renn
Zu unfassbar? Hier gibt’s das Praxistool WALKBOOK zum Selbstversuch

Öffnungszeiten  DI—FR 10—17 H / SA/SO 11—17 H
Kulturzentrum Obere Mühle  Oberdorfstrasse 15, 8600 Dübendorf
http://www.marsie.ch/kunst-club-duebendorf/


21.—26.02.2019 / 20 H (SO 18 H)
Simone Aughterlony — Maintaining Stranger

In «Maintaining Stranger» wird eine künstlich kultivierte, steinige Wüste als Cruising Zone für fremde Begegnungen ausgewiesen. Hier trifft sich eine Reihe Nebendarsteller, die wie aus verschiedenen Besetzungen ausgewählt scheinen und dennoch auf ihre Art ikonisch sind. In der künstlichen Einöde stellen sie sich ihrer Unbedeutsamkeit und skizzieren Intimitäten, die keinen Anspruch auf Nähe haben – denn längst haben sie damit aufgehört sich mit dem Unmessbaren zu messen. Ohne Heimat, Skript oder Geschichte nehmen diese Fremden den Ort jenseits Kolonialisierung ein, sie pflegen einen Prozess der Enteignung, während das «Andere» abgebaut wird. Obwohl die Vorstellung des «Fremden» durch ein fremdartiges Konzept enträtselt und zu proximaler Natur erklärt wurde, ist diese Fremdengemeinschaft durch die Schmerzen und Freuden des Zusammenseins versammelt –aber nicht verbunden.

«Maintaining Stranger» folgt dem Wetter und den Wettergegerbten sowie den Driften und Lücken zwischen Menschen, bei denen Intimität am stärksten spürbar ist. Denn Liebe ist nichts Persönliches, es sind immer die Unterschiede.

Gessnerallee Zürich, Gessnerallee 8, 8001 Zürich
Info und Reservation hier
https://www.gessnerallee.ch/programm/20190201/#/5327-5326


FR 22.2.2019 / 19 H 
Heather Kapplow
 Luxury Study: Silver Edition

Performative event at DIENSTGEBÄUDE

We all need luxuries, comforts—things or experiences that we find especially elegant or perfectly constructed in our lives—that we value more than other things regardless of what they cost.
In an effort to understand the emotional connections we have with the things we treasure most, you are invited to bring a treasured object or souvenir to Dienstgebaeude on February 22 at (7pm) to discuss it with the artist, and have it photographed. The first 24 items will be photographed in black and white Polaroid, containing silver.
Heather Kapplow, a US-based conceptual artist who has been in residence at Index for January-February 2019, studying what luxury is, invites you to come and participate in her research in person before she leaves at the end of February.

DIENSTGEBÄUDE, Töpferstrasse 26, 8045 Zürich
info@dienstgebaeude.ch

Weitere Veranstaltungen der Künstlerin / Upcoming events by Heather Kapplow:

MO 25.2.2019 / 18 H
Geh den Luxus / A Luxurious Walk
at Paradeplatz

MI 27.2.2019 / 20 H
Golden Edition
Kulturfolger !


SA 23.2.2019 / 11—18 H
Ihr bringt die Schaufeln, wir haben den Sand.

Mit Unterhaltung, Essen und Soundscapes von Fred Hystère & Na-ah (OOR Records). Kommt vorbei und gestaltet mit, lernt uns kennen und plaudert mit der Nachbarin.

Das neue Leitungsteam der Shedhalle lädt am Samstag, 23. Februar 2019 unter dem Motto «Ihr bringt die Schaufeln, wir haben den Sand» zu einer Aktion in die Shedhalle ein. Besucher*innen sind willkommen, sich zwischen 11 und 18 Uhr tatkräftig am Versetzen und Weiterbearbeiten von 13 Quadratmetern Sand zu beteiligen und haben nebenbei die Möglichkeit, das neue Team kennenzulernen. Dazu gibt es Unterhaltung, Essen und Getränke.

Shedhalle  Seestrasse 395, 8038 Zürich
mail@shedhalle.ch


23.2.2019 / 19 H
Performance + Konzert
Gabriel Flückiger / PepperMintonFire: Minton / STEINER

an der Finissage und im Rahmen der Ausstellung
«Prekäre Stellen» — frölicher l bietenhader & Duri Collenberg
vom 2.—23.2.2019, Vernissage SA 2.2.2019 / 19 H

PTTH:// startet in die Saison 2019!
Den Auftakt macht das Künstlerduo frölicher l bietenhader zusammen mit Duri Collenberg mit einer Ausstellung, die den Kunstpavillon in ein Meer aus digitalen und analogen Pixeln verwandelt.

«Prekäre Stellen» ist ein Spiel mit der Fragilität digitaler Medien und ihrem Zersetzungspotential. Abstrakte Pixelkombinationen werden zu neuen Schein-Architekturen –digital zersetzt und analog kreiert.

Das Künstlerduo frölicher l bietenhader (Selina Frölicher & Micha Bietenhader) lernte sich noch während des Studiums in Luzern kennen und arbeitet nun seit über zehn Jahren zusammen. Ihre meist ortsspezifischen Installationen, Videoprojektionen, fotografischen Arbeiten oder visuell wie auditiv erfahrbaren Rauminszenierungen kombinieren digitale Bildräume und analoge Begebenheiten. Für die Ausstellung im PTTH:// spannen die beiden erneut mit dem Pianisten und Komponisten Duri Collenberg zusammen.

Öffnungszeiten DO/FR/SA 18—21 H

PTTH:// Pavillon Tribschenhorn Temporary Host
Neu! Im Kunstpavillon, Sälistrasse 24, 6005 Luzern
info@ptth.pt
Erreichbar zu Fuss ab Bushaltestelle Moosegg Luzern innert 5 min.


26.2.2019 / 19 H

Ko-Operator! #transfer

mit
Yesid Fonseca und Erwin Fonseca: Corps-à-corps
Jules Claude Gisler: Ophelia/Ophelio
Luz González und Ursina Makiol: Aerosol. God save die Libelle
Barbara Hennig Marques und Karyna Herrera: Unwanted. Women nature

Winkel  Winkelriedstrasse 12. 6003 Luzern.
Tickets  www.winkel.lu
  15.–/5.–
http://www.winkel.lu/kooperator/


MI 6.3.2019 / 20.30 H
DO 7.3.2019 / 19 H
FR 8.3.2019 / 20.30 H
«TÊTE-À-TÊTE-S … en quête de Gérard Guillaumat»

performance théâtrale et installation / env. 75 min

… la quête se poursuit.
Après qu’elle a officié „sous les toits de St-Gervais et avec la délicatesse d’une infante-punk, un hommage à Gérard Guillaumat en ramenant à la surface les pièces d’une vie à dire des textes rares, à se sentir fauve sous les projecteurs…“ (A.Demidoff, Le Temps 13.04.2018), Isabelle Chladek donne rendez-vous au Temple allemand à la Chaux-de-Fonds.
Ritournelles d’hier et d’aujourd’hui se mêlent aux voix disparues. Celle de Gérard Guillaumat surgit et prend corps parmi les «tête-à-tête» complices qui s’installent ou se bousculent.

écritures, mise en scène et jeu: Isabelle Chladek
jeu: Dominique Bourquin, Laia Ribalda-Gonzalez
intervenants: Jean-Blaise Junod, Francy Schori
installation: Dejan Gacond
environnement sonore et éclairages: Léon Jodry
musique: Coraline Cuenot
scénographie et costumes: Nagi Gianni

production: Cie Folledeparole (Genève)
coproduction: Centre de culture ABC

Théâtre ABC – Temple Allemand Progrès 12,  2300 La Chaux-de-Fonds


SA 9.3.2019 / 13—17 H
PANCH Generalversammlung


Unsere Generalversammlung findet bald statt und ihr seid alle herzlich eingeladen teilzunehmen!

Wir werden euch über vergangene und zukünftige Projekte informieren. Insbesondere werden wir gemeinsam die wichtigen Weiterentwicklungen der Online-Plattform entdecken. Und es geht auch darum, die neuen Mitglieder des Vorstands zu wählen.

PANCH-Mitglieder werden in Kürze eine Einladung per Post erhalten, sowie einen Einzahlungsschein für den Mitgliedsbeitrag 2019. Auch Nichtmitglieder sind bei der GV willkommen – ohne Stimmrecht, aber als gute Möglichkeit PANCH kennenzulernen und sich über die Projekte des Vereins zu informieren. Und nach der GV gibt es Suppe und Wein.

PANCH Vorstand : Pascale Grau, Angela Hausheer, Judith Huber, Hansjörg Pfister-Köfler MIRZLEKID, Chris Regn, Joëlle Valterio

Ort: VIA, Amerbachstrasse 55a, Basel
Bei Interesse bitte um Rückmeldung an  contact@panch.li

PANCH Mitglied werden  http://www.panch.li/in-der-lobby/mitgliedschaft/


FR 15.3.2019 / 19.30—21 H
chairs — Eine performative Installation von und mit Gabriel Magos
im «Kunsttalk» mit Martin Kunz

Atelier für Kunst und Philosophie Zürich, Albisriederstrasse 164, Nähe Hubertus

https://www.facebook.com/events/803158536684701/#


MI 27.3.2019 / 18.30—19.30 H
Performative Lesung mit Delphine Chapuis Schmitz

In ihrer künstlerisch-poetischen Praxis arbeitet Delphine Chapuis Schmitz sowohl mit als auch an der Sprache. Als Teil ihres neuen Projekts «Institute4FuturePoesie» komponiert sie für die Ausstellung KONKRETE GEGENWART im Museum Haus Konstruktiv eine performative Lesung, die sich aus der konkret vorhandenen Ausstellungssituation ergibt und diese gleichermassen reflektiert. Wörter hallen nach und lassen eine weitere Ebene des Sichtbaren in den Räumlichkeiten des Museums entstehen.

KONSTELLATIONEN DES KONKRETEN
Im Museumseintritt von CHF 16/12 inbegriffen

Museum Haus Konstruktiv  Selnaustrasse 25, 8001 Zürich


27.3.—7.4.2019
Festival Programme Common 2019
Théâtre / Danse / Performance / Art visuell

Le Théâtre Vidy-Lausanne, Arsenic et Les Printemps de Sévelin mettent en commun leur programme et associent à la fête le Musée cantonal des Beaux-Arts de Lausanne qui ouvre ses portes de son nouveau bâtiment. Dix jours de propositions artistiques heureusement disposées en escalier pour vous permettre de ne rien manquer, dix jours pour multiplier les découvertes en allant d’un lieu à l’autre, dix jours pendant lesquels Lausanne devient un carrefour international des arts de la scène.

MARION DUVAL
GREMAUD/GURTNER/BOVAY
JOËL MAILLARD
ANGÉLICA LIDDELL
STEFAN KAEGI/RIMINI PROTOKOLL
TOBIAS KOCH/THIBAULT LAC
JOHANNES DULLIN/ARIEL GARCIA/GREGORY STAUFFER
GILLES FURTWÄNGLER
THÉO MERCIER/STEVEN MICHEL
KATERINA ANDREOU
YASMINE HUGONNET
JÉRÔME BEL
SAMIRA ELAGOZ
LIGIA LEWIS
SIMONE AUGHTERLONY
THOMAS OSTERMEIER
NTANDO CELE
et d’autres

Théâtre Vidy-Lausanne, Arsenic et Les Printemps de Sévelin
Informations détaillées
http://programme-commun.ch/par-spectacle/
https://www.theatresevelin36.ch/fr/programme/festival/
https://adc-geneve.ch/


29. – 31.3.2019
SA 30.3.2019 / 19 öffentliche Präsentationen

PANCH must or not — experimentieren und austausche



VIA, Amerbachstrasse 55a, Basel
Bei Interesse bitte um Rückmeldung  contact@panch.li


SA 27.4.2019
PANCH The Gathering

Biel – Zentralplatz / Ort,Datum und Zeit werden noch bestätigt
Bei Interesse bitte um Rückmeldung  contact@panch.li


SA 30.8.2019
PANCH The Gathering

Oerlikon, Zürich Nord – Oerlikerpark
Im Rahmen von Performance Reihe Neu-Oerlikon
Ort,Datum und Zeit werden noch bestätigt
Bei Interesse bitte um Rückmeldung  contact@panch.li


MO 16.9.2019
PANCH Netzwerktreffen — Performance & Photography


im Rahmen von International Performance Art Giswil
Ort, Datum und Zeit werden noch bestätigt
Bei Interesse bitte um Rückmeldung  contact@panch.li


MI 26.6.19 / ab 17 H Schreiben / ab 19 H Lesen
PANCH resonance in speech — PANCH Resonanz in Sprache

Place/Ort: Lindenbachstrasse 21, 8006 Zürich

If interested / bei Interesse  contact@panch.li


14.—24.8.19
PANCH Concile Romand
PANCH Cocktailparty nommé Röstibar
PANCH Rencontre des Organisateur/trices de l’Art de la Performance

en collaboration avec far° festival des arts vivants, Nyon
https://far-nyon.ch

En cas d’intérêt / bei Interesse  contact@panch.li


SA 30.8.2019
PANCH The Gathering

im Rahmen von neoscope 19 — Performancefenster, Zofingen
Ort,Datum und Zeit werden noch bestätigt
Bei Interesse bitte um Rückmeldung  contact@panch.li