Performancepreis Schweiz
Die Ausschreibung läuft bis am 10. April

Hier geht es zum Anmeldeformular  https://performanceartaward.ch/ausschreibung/

Vous avez jusqu’au 10 avril pour vous inscrire.  Envoyez vos dossiers sur le site du Prix Suisse de la Performance  https://performanceartaward.ch

The call for entries ends on 10th April, still lots of time to complete your documents and upload them on our website  https://performanceartaward.ch

Mission Statement

Der Performancepreis Schweiz erhöht die Sichtbarkeit der Schweizer Performancekunst, zeigt ihre Vielfalt und Qualität, und stärkt ihre Anerkennung. Der jährlich national ausgeschriebene Wettbewerb ist offen für Bewerbungen von Kunstschaffenden mit einer performativen Praxis aus allen Sparten. Der Performancepreis Schweiz ist eine partnerschaftliche Förderinitiative der Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Luzern, St. Gallen, Zürich und der Stadt Genf.

Le Prix Suisse de la Performance augmente la visibilité et valorise cette discipline artistique en Suisse, montre sa diversité et sa qualité et contribue à sa reconnaissance. Ce concours annuel est ouvert aux artistes de tous les domaines ayant une pratique performative. Le Prix Suisse de la Performance est une initiative commune des cantons d’Argovie, Bâle-Campagne, Bâle-Ville, Lucerne, Saint-Gall, Zurich et de la Ville de Genève.

The Swiss Performance Art Award contributes to the visibility of Swiss performance art, shows its diversity and quality and reinforces its recognition. The annual competition is open to artists from all areas with a performative practice. The Swiss Performance Art Award is a common initiative by the Cantons of Aargau, Basel-City, Basel-Country, Lucerne, St Gall, Zurich and the City of Geneva.


TANZLOBBY ZÜRICH
OPEN CALL für OPEN STAGE

SO 5.5.2019 / 17 Uhr /Im Rahmen von ZÜRICH TANZT im Zirkusquartier

Anmeldung und Ticketreservation für die Open Stage: info@tanzlobby.ch
Bewerbungen werden nach dem Prinzip „First come first served“ berücksichtigt.

Bitte teil uns die Länge deines Experiments mit (Max. 15 min, gerne auch kürzer, damit möglichst viele Gruppen von der Open Stage profitieren.
Eine kleine Änderung gibt es: ab 2019 sollten die Open Stage Teilnehmer Mitglieder sein oder einen Unkostenbeitrag von 50.- bezahlen.

TANZLOBBY


CALL / AUFRUF
ART SUBMISSIONS 28.11.—1.12.2019
www.pornydays im Kino Riffraff und in der Gessnerallee Zürich

We are always looking for inspiring projects that fit our program.
PORNY DAYS is a interdisciplinary festival. Our main focus lies on films, but we also include live performances, dance, literature and new virtual reality forms in our program. Please find more infos below.

FILM
The selection-commitee is looking forward to viewing all kind of films about the whole variety of sexuality. Any duration is welcome and every genre can be submitted: fiction, shorts and documentaries.
For the submissions we work with FILMFREEWAY for more info see here
now open

LIVE ACTS
Please send us a short summary with key visuals via email to  festival@pornydays.ch  We’ll get in touch with you.
now open
more info see here

OTHER
For DJ bookings, food and beverage and any other ideas contact  festival@pornydays.ch
now open
more info see here


22.—31.3.2019 / 10—22 H
Niemand hat das Recht zu gehorchen
Texte von/by Hannah Arendt

Unter diesem Titel veranstalten Angelo Romano und Chris Bünter während zehn Tagen, jeweils von 10—22 H eine integrale öffentliche Lesung von Werken der politischen Theoretikerin Hannah Arendt (1906-1975).

Under this title Angelo Romano and Chris Bünter are organizing for ten days from 10—22 H an integral public reading of works by the political theorist Hannah Arendt (1906-1975).

Counter Space Laternengasse 5, Zürich


SA 23.3.2019 /  20.15 H
SATIE RECYCLING — ein Projekt des Weshalb Forellen Quartetts

mit verspielten Objekten von Markus Herrmann
zu Musik und Texten von Erik Satie, sinbesonder «Sports et Divertissements».
Alles handgemacht! Für Jung und Alt!
mit: Mario Huter, Akkordeon / Monika Camenzind, Violine / Grégoire Baby, Viola / Martin Birnstiel, Cello / Leo Bachmann, Tuba / Markus Herrmann, Bricolateur / Angela Hausheer, Endregle

Kellertheater LaMarotte  Affoltern am Albis

und

MI 3.4.2019 / 20.30 H
Theater Ticino  Wädenswil

Reservierungen empfohlen!

www.angelhaus.ch


23.3. + 28.3. + 31.3.2019
Down & Up the Rabbit Hole
Sascha Emmett, Mariska Keller und Ingrid Käser

Die Kollaboration Down & Up the Rabbit Hole ist der Beginn einer Reise. In der komplexen Struktur tief unten im Rabbit Hole (Hasenbau) können mehrere Kammern sowie Ein- und Ausgänge existieren. Dies eröffnet einen Möglichkeitsort, der im ersten Augenblick verwirrend, düster und bedrohlich wirken kann. Dieser ermöglicht aber auch, die Linearität von Wissen zu durchbrechen, dieses Wissen zu verlernen und sich selber zu ermächtigen. Der Beginn und das Ende einer Reise also, auf welcher Mikropolitiken der Gefühle aufgegriffen und die Ambivalenzen von Glück hinterfragt werden.
Hintergrund dieser Ausstellung bilden unter anderem theoretische Ansätze der Denker_innen Ann Cvetkovich und Sara Ahmed. Vermeintlich individuelle Gefühle zu politisieren ist dabei ein zentraler Punkt, den die drei Künstler_innen, Ingrid Käser, Mariska Keller und Sascha Emmett in ihrer gemeinsamen Ausstellung aufgreifen. Drei ursprünglich verschiedene Arbeiten fliessen hier zu einem neuen Ganzen zusammen und spielen mit den Komponenten von innen und aussen, die dem Thema der «Affect Studies» inhärent sind. Ein Raum wird konzipiert, der individuelle Innenwelten und gesellschaftlich-politische Anliegen verschmelzen lässt. Gleichzeitig wird stets auf deren Wechselwirkung hingewiesen, wobei insbesondere die «Bad Feelings» einen besonderen Stellenwert einnehmen.
Das Rahmenprogramm mit Gästen soll in verschiedenen offen angelegten Formen Bezüge zur Ausstellung nehmen, mit weiteren Fragen ergänzen und Raum geben, zusammenzukommen um unsere Rabbit Holes zu zelebrieren.

Programm
1.3.2019 / ab 18 Uhr  Eröffnung
7.3.2019 / 8—20 H Workshop Silent Conversations in the Rabbit Hole mit Tyna Fritschy
23.3.2019 / ab 15 H Ausstellung geöffnet
 / ab 17.30 H Bar au Cactus & das Glücksversprechen (gemeinsam Sara Ahmed lesen) mit Ingrid Käser, Claudia Steffes-enn, Ursula Vogel, Mariska Keller
28.3.2019 /
20 H Lesung: The Alphabet of Feeling Good 
mit Sascha Emmett
31.3.2019 /
15—19 H Ausstellungsende: Out of the Habbit Hole – Wir schenken euch unsere Bilder mit Mariska Keller, Ingrid Käser und Sascha Emmet.

Die Textebenen der Ausstellung sowie die Workshops sind nur auf deutsch.

Les Complices  Anwandstrasse 9, 8004 Zürich
info@lescomplices.ch


MI 27.3.2019 / 18.30—19.30 H
Performative Lesung mit Delphine Chapuis Schmitz

In ihrer künstlerisch-poetischen Praxis arbeitet Delphine Chapuis Schmitz sowohl mit als auch an der Sprache. Als Teil ihres neuen Projekts «Institute4FuturePoesie» komponiert sie für die Ausstellung KONKRETE GEGENWART im Museum Haus Konstruktiv eine performative Lesung, die sich aus der konkret vorhandenen Ausstellungssituation ergibt und diese gleichermassen reflektiert. Wörter hallen nach und lassen eine weitere Ebene des Sichtbaren in den Räumlichkeiten des Museums entstehen.

KONSTELLATIONEN DES KONKRETEN
Im Museumseintritt von CHF 16/12 inbegriffen

Museum Haus Konstruktiv  Selnaustrasse 25, 8001 Zürich


27.3.—7.4.2019
Festival Programme Common 2019
Théâtre / Danse / Performance / Art visuell

Le Théâtre Vidy-Lausanne, Arsenic et Les Printemps de Sévelin mettent en commun leur programme et associent à la fête le Musée cantonal des Beaux-Arts de Lausanne qui ouvre ses portes de son nouveau bâtiment. Dix jours de propositions artistiques heureusement disposées en escalier pour vous permettre de ne rien manquer, dix jours pour multiplier les découvertes en allant d’un lieu à l’autre, dix jours pendant lesquels Lausanne devient un carrefour international des arts de la scène.

MARION DUVAL
GREMAUD/GURTNER/BOVAY
JOËL MAILLARD
ANGÉLICA LIDDELL
STEFAN KAEGI/RIMINI PROTOKOLL
TOBIAS KOCH/THIBAULT LAC
JOHANNES DULLIN/ARIEL GARCIA/GREGORY STAUFFER
GILLES FURTWÄNGLER
THÉO MERCIER/STEVEN MICHEL
KATERINA ANDREOU
YASMINE HUGONNET
JÉRÔME BEL
SAMIRA ELAGOZ
LIGIA LEWIS
SIMONE AUGHTERLONY
THOMAS OSTERMEIER
NTANDO CELE
et d’autres

Théâtre Vidy-Lausanne, Arsenic et Les Printemps de Sévelin
Informations détaillées
http://programme-commun.ch/par-spectacle/
https://www.theatresevelin36.ch/fr/programme/festival/
https://adc-geneve.ch/


29. – 31.3.2019
SA 30.3.2019 / 19 öffentliche Präsentationen

PANCH must or not — experimentieren und austausche



VIA, Amerbachstrasse 55a, Basel
Bei Interesse bitte um Rückmeldung  contact@panch.li


SA 30.03.2019 / 13—21 H
BACK TO DADA
Performance Workshop im Haus Famos in St.Gallen

«8 Stunden, 480 Minuten, 28’800 Sekunden, Raum, Zeit, Körper,
Zufall, Ich, Du, Wir, Essen, Lachen, Diskutieren, Improvisieren,
Experimentieren,…»

Ab 18 Jahren., maximal 10 Teilnehmer*innen
15 CHF Beitrag für Essen und Trinken

Anmeldung und weitere Infos
Riccarda Naef und Johanna Müller  info@riccardanaef.ch


31.3.—18.5.2019
E ndWe nd -We nd End —
T o t e n t a n z u n s e r e r Z e i t

Es brummt und zwitschert, singt und flüstert mit eindringlicher Musik und Sprache: Das KONTRA-Trio vereint mit dem trioZ und Akkordeon gibt den Soundtrack für die Schauspielerin. Sie lädt mit dem Text EndWend-WendEnd von Manfred Züfle das musikalische Drama explosiv auf. Ein Erlebnis der besonderen Art … spannungsgeladen, fesselnd, aufklärerisch, aktuell, visionär…

Valentin Vecellio Komposition / Manfred Züfle Text
KONTRA-Trio: Madeleine Bischof Kontrabassquerflöte / Thomas K.J.Mejer Kontrabasssaxophon / Leo Bachmann Tuba
trioZ: Ursula Maehr Subbassblockflöte/Blockflöten / Eva Debrunner diverse Blockflöten / Barbara Zimmerli diverse Blockflöten / Margrit Schenker Akkordeon / Irina Schönen Sprechgesang

Aufführungen / Performances
31. März 2019 19 30h Kulturraum Sousol Luzern
8. April 2019 20 00h Theater Rigiblick Zürich
11. Mai 2019 20 00h Haberhaus Schaffhausen
17. Mai 2019 20 00h Eisenwerk Frauenfeld
18. Mai 2019 17 00h Chiesa riformata Ascona


DO 4.4.2019 / 17.30 H
Raum: Forum 1 —
Master Dialogues: Invisible Labour & PerformanceArt & Activism

Carola Dertnig (Wien, Österreich) & Barbara Clausen (Montreal, Canada) im Gespräch.
Einführung Sabine Gebhardt Fink.
Gemeinsam gehen sie der Frage nach, wie Performance seit Ende der 90er Jahre als hybrides Medium, als auch aktivistische Praxis, mit beständiger Popularität und Aufmerksamkeit in Museen und Ausstellungen nicht nur gezeigt, gesammelt und archiviert, sondern auch produziert wird.
Hier spielt vor allem Carola Dertnigs künstlerische Praxis als auch Recherchen zu ihren Ausstellungsprojekten ‚Let’s Twist Again‘ (2000) und Mothers of Invention (2003) sowie Barbara Clausens Ausstellungen ‚After The Act‘ (2005) und ‚Wieder und Wider‘ (2006) im MuMOK Wien sowie ihre Forschung zu Babette Mangolte (2010-2013). Spezieller Fokus des Gesprächs gilt Clausens Arbeit als Curatorial Research Director des Joan Jonas Knowledge Base, sowie Dertnigs Auseinandersetzung mit der Lehre und der Geschichte der Performance in ihren künstlerischen Werken.

Konzept: Sabine Gebhardt Fink (Leitung Master Kunst Luzern)
Organisation: Patric Fasel (künstlerischer Mitarbeiter Master Kunst Luzern)

Die Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich.

HSLU Design & Kunst, 3. Stock, Atelierräume Master Kunst
Viscosistadt, 745 Nylsuisseplatz 1, 6020 Emmenbrücke


FR 5.4.2019 / 18.30 H
Roma Jam Session art Kollektiv und Trio Romani Zor

Im Rahmen von Litar, weltweit Literatur der jenischen, Sinti und Roma
Festival 5./6. April 2019

Kulturhaus Kosmos  Zürich  Klub
Lagerstrasse 104, 8004 Zürich

Mehr Info
https://kosmos.ch/programm/einzelansicht/detail/120973


FR 5.4.2019, /  6 PM
Talk on Curatorial Practice — Sylvia Sasse
Researcher, University of Zurich

Postgraduate Programme in Curating, Center Continuing Education
Zurich University of the Arts, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zurich, Switzerland
ZHdK, Room 5.F01
www.curating.org  www.oncurating.org


SO 7.4.2019 / 16.30 H
Two Readings — Nicole Bachmann, Delphine Chapuis Schmitz

im Rahmen der Ausstellungthe «words we live in»
22.3.—13.4.2019

Nicole Bachmann / Delphine Chapuis Schmitz / Florian Germann / Ariane Koch & Sarina Scheidegger / Maude Léonard-Contant / Marie-Eve Levasseur
Kuratiert von Gioia Dal Molin

Vernissage: 21.3.2019 / 18 H

Öffnungszeiten: DO—SA 14—18 H und auf Anfrage
BINZ39  Sihlquai 133, 8005 Zürich
info@binz39.ch


FR 26.4.2019, /  6 PM
Talk on Curatorial Practice — Yung Ma
Curator, Centre Pompidou, Paris

Postgraduate Programme in Curating, Center Continuing Education
Zurich University of the Arts, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zurich, Switzerland
ZHdK, Room 6.KO4
www.curating.org  www.oncurating.org


SA 27.4.2019
PANCH The Gathering

Biel – Zentralplatz / Ort,Datum und Zeit werden noch bestätigt
Bei Interesse bitte um Rückmeldung  contact@panch.li


FR 3.5.2019, /  6 PM
Talk on Curatorial Practice — Quinn Latimer
Poet and critic, Editor of Documenta 14 Reader

Postgraduate Programme in Curating, Center Continuing Education
Zurich University of the Arts, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zurich, Switzerland
ZHdK, Room 5.K10
www.curating.org  www.oncurating.org


 

DI 4.6.2019 / 16—21.30 (mit Pausen)
ASK ME ANYTHING — PARVEZ IMAM

Im Rahmen des Projekts L21, Kunsthalle Luzern

Statten sie Parvez Imam (Indien/Basel) beim Löwendenkmal einen Besuch ab und Fragen sie, was sie schon immer fragen wollten.

Ort: Löwendenkmal, Luzern

www.parvezimam.net


SA 17.8.2019 / ab 11 H
2. PERFORMANCE OPEN-AIR ST. GALLEN

13 Positionen werden 11 Performances im Stadtpark durchführen.
Artist Talks finden nach jedem Performance Block im Frauenpavillon, St. Gallen, statt.

Weitere Infos unter:
https://openairperformancekunst.wordpress.com


SA 30.8.2019
PANCH The Gathering

Oerlikon, Zürich Nord – Oerlikerpark
Im Rahmen von Performance Reihe Neu-Oerlikon
Ort,Datum und Zeit werden noch bestätigt
Bei Interesse bitte um Rückmeldung  contact@panch.li


MO 16.9.2019
PANCH Netzwerktreffen — Performance & Photography


im Rahmen von International Performance Art Giswil
Ort, Datum und Zeit werden noch bestätigt
Bei Interesse bitte um Rückmeldung  contact@panch.li


MI 26.6.19 / ab 17 H Schreiben / ab 19 H Lesen
PANCH resonance in speech — PANCH Resonanz in Sprache

Place/Ort: Lindenbachstrasse 21, 8006 Zürich

If interested / bei Interesse  contact@panch.li


14.—24.8.19
PANCH Concile Romand
PANCH Cocktailparty nommé Röstibar
PANCH Rencontre des Organisateur/trices de l’Art de la Performance

en collaboration avec far° festival des arts vivants, Nyon
https://far-nyon.ch

En cas d’intérêt / bei Interesse  contact@panch.li


SA 28.9.2019
PANCH The Gathering

im Rahmen von neoscope 19 — Performancefenster, Zofingen
Ort,Datum und Zeit werden noch bestätigt
Bei Interesse bitte um Rückmeldung  contact@panch.li